Abenteuer Natur mit Fuchs, Wildschwein, Waschbär & Co

Aber gänzlich ohne Rehe, denn im Wildpark Grafenberg lebt Damwild – eine mittelgroße Hirschart – die gerne mit den Rehen verwechselt wird.

Am Rande des Grafenberger Waldes liegt – unterhalb der Galopprennbahn – einer der ältesten Wildparks Deutschlands. Dort leben auf dem knapp 40 Hektar großen Areal in großzügigen Gehegen viele heimische Tierarten, ein paar Einwanderer wie Mufflon und Waschbär sind auch dabei.
Die etwa 100 Tiere können anders als im Zoo selbst entscheiden, ob sie sich den Menschen zeigen, daher ist manchmal etwas Geduld gefragt.

Verschaffen Sie sich auf unserem Wildparkplan einen Überblick.

Mehr erfahren

Wissenswertes

Der Wildpark Grafenberg begeistert seit 1927 große und kleine Wildparkbesucher.

Der Verein

Logo Freundeskreis Wildpark Düsseldorf e.V.

Unterstützt seit seiner Gründung den Wildpark Grafenberg. Helfen auch Sie mit den Wildpark Grafenberger Wald in seinem Charakter zu erhalten und gleichzeitig attraktiver für Tier- und Mensch zu gestalten.

Mehr erfahren

Die Waldschule

Bietet den Besuchern nicht nur einen Unterschlupf bei schlechtem Wetter, hier können Groß und Klein auf Entdeckungsreise gehen und mit allen Sinnen etwas über die Natur erfahren.

Mehr erfahren

Unsere Tiere

Teaserbild Unsere Tiere

Fühlen sich offensichtlich sehr wohl und lassen sich daher – wenn sich alle Besucher an die Gebote im Wildpark halten – gar nicht stören, wenn sie in der Sonne dösen oder zu ihren Ruheplätzen in den Waldbeständen ziehen.

Mehr erfahren

Im Wildpark

Hunde bleiben bitte draußen
Panel 1

Aktuelles

Nachwuchs im Wildpark: Rotwildkalb

Nachwuchs

4. Rotwildkalb ist da – Herzlich Willkommen Am 13. Juni kam das 4. Kalb beim Rotwild zur Welt. Ob es ein kleiner Junge oder ein Mädchen ist muss sich erst noch zeigen. Ab Mitte Juli erwarten wir nun den Nachwuchs beim Damwild.

Futterbecher im Wildpark Düsseldorf

Füttern erlaubt

Wildfutter für 1 Euro Gegen den Einwurf einer 1-Euro-Münze (Bitte 1-Euro-Münzen mitbringen.) erhalten Besucher an einem der 3 neuen Wildfutterautomaten, eine Portion Wildfutter. Durch dieses Angebot wird es dem Wildpark ermöglicht das Füttern durch die Besucher nicht zu verbieten.

Teaserbild Tierpatenschaft

Tierpatenschaft ?

Wild(e) Paten gesucht Ob Patenschaft für ihre Lieblingswildart oder ein ganz bestimmtes Einzeltier, mit ihrer Patenschaft unterstützen Sie die Tiere des Wildparkes Grafenberger Wald und zeigen eine ganz besondere Verbundenheit. Ihr Engagement kommt direkt den Tieren zugute.

Panel 2

Natur zum Anfassen und Erleben

Im Wildpark Grafenberger Wald haben große und kleine Besucher die Möglichkeit, die Tiere in ihren großzügigen naturnah gestalteten Gehegen zu erleben. Das Damwild hat ein über 8 ha großes für die Besucher zugängliches Freigehege, in dem sich die Tiere gerne füttern und auch schon einmal anfassen lassen.

Dies geht bei unserem Raubwild – den Fleischfressern – natürlich nicht. Hier können die Besucher jedoch beobachten, wie die Waschbären-Kletterkünstler Bernd, Günther und Ursula ihr Gehege durchstreifen oder Fuchsrüde Nandoo die Sonne an einem ruhigen Nachmittag genießt. Auf dem Barfußpfad neben dem Spielplatz im Herzen des Wildparks heißt es Schuhe aus und die Fußreflexzonen anregen.

Panel 3 Placeholder
Panel 4 Placeholder